RSS

Die ehemalige Textilfabrik wurde im Jahre 1923 erbaut, einst in Auftrag gegeben durch die Gebrüder Sussmann, errichtete das Architekturbüro Naumann & Kalitzki diesen Bau, welcher sich durch sein geschwungenes Design im Frontbereich an den Verlauf der Straße anpasst. Hugo Sussmann leitete die Textilfabrik bis in's Jahre 1939, als dann die kriegsbedingte Auflösung des Unternehmens erfolgte. Hugo Sussmann wurde, aufgrund seiner jüdischen Abstammung, in Haft genommen und verstarb im Jahre 1944 im Konzentrationslager Ausschwitz.

Nach Kriegsende wurde das Gebäude durch die SED nachgenutzt, richtete Diese hier die Kreisleitung Karl-Marx-Stadt ein. Mit dem Ende der DDR bezog zu letzt das Amt für Jugend und Soziales den historisch wertvollen Bau, zog später jedoch zentral in die Innenstadt. Seither steht das Gebäude leer, wird sich selbst und Vandalen überlassen. Erste gravierende Spuren des Verfalls findet man insbesonders im Dachbereich, wo sich die ehemaligen Parkettböden deutlich vom Boden abheben.

Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
Textilfabrik Ge...
 
 
Powered by Phoca Gallery